Kurzanleitung Sign+Encrypt für Endbenutzer

Die folgende Kurzanleitung sollte Endbenutzern die notwendigen Schritte für die Verschlüsselung mit dem Cleanmail Sign+Encrypt aufzeigen: Kurzanleitung Sign + Encrypt

Für die meisten Kunden werden ausgehende Nachrichten automatisch signiert. Die Benutzer müssen hier keine besonderen Vorkehrungen treffen.

Für die Verschlüsselung mit PGP gibt es noch eine zusätzliche Anleitung zum Schlüsseltausch: Kurzanleitung Sign + Encrypt PGP

Endbenutzer sollten sich für weitere Fragen an Ihren IT-Support wenden.

 

 

Der Support für Exchange 2010 endet am 14. Januar 2020

Nach 10 Jahren aktiver Betreuung endet der Support von Microsoft für Exchange 2010 am 14. Januar 2020. Was bedeutet dieses „Ende des Supports“ im Detail?

  • Keine technische Unterstützung durch Microsoft
  • Keine Updates mehr für Fehler und Instabilitäten
  • Keine Security-Updates mehr
  • Keine Zeitzonen-Updates mehr

Besonders die fehlenden Security-Updates sind kritisch – Mailserver sind in einem hohen Ausmass Gefahren ausgesetzt, die regelmässige Updates bedingen.

Wie sieht Ihre Strategie aus? Vertrauen Sie Ihre Maildaten Google (G Apps) oder Microsoft (Office 365) an? Möchten Sie einen lokalen Maildienstleister wie Cleanmail beauftragen? Wollen Sie selbst auf eine neue Version aktualisieren?

Wie regeln Sie das Mailarchiv, die Verschlüsselung, den Spam- und Virenfilter? Reden Sie mit uns, wir können Sie auf diesem Weg begleiten. Die Lösungen von Cleanmail sind erprobte und wichtige Ergänzungen zu Cloud-Angeboten!

DNS-Flag-Day

Der 1. Februar 2019 ist der „DNS-Flag-Day“.

Das Domain Name System DNS ist die Kontakt-App des Internets. Die ermöglicht es zum Beispiel, dass Sie durch die Eingabe des Namens „www.cleanmail.ch“ auf diese Webseite gelangt sind, oder dass Mails mit der Endung @cleanmail.ch beim richtigen Mailserver angeliefert werden.

In den letzten Jahrzehnten ist das DNS-Protokoll stetig weiter entwickelt worden. Leider gibt es immer noch sehr viele alte DNS-Software, die noch auf dem Stand von vor 1999 ist. Aktuelle DNS-Software muss mit allerlei Behelfslösungen sicherstellen, dass derart veraltete Software noch weiter funktioniert.

Am 1. Februar 2019 werden nun viele grosse Anbieter die Behelfslösungen abschalten. Obwohl 20 Jahre Vorbereitungszeit eigentlich genug sein sollten, und obwohl es öffentlich zugängliche Werkzeug zur Überprüfung gibt, werden einige Dienste und Dienstanbieter von dieser Veränderung wohl überrascht sein.

Wenn es ab dem 1. Februar 2019 zu unerwarteten Ausfällen kommt, steckt mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit also der „DNS-Flag-Day“ dahinter. Die Infrastruktur von Cleanmail selbst ist auf aktuellem Stand und daher nicht selbst davon betroffen. Es kann aber sein, dass andere Organisationen aufgrund des DNS-Flag-Days keine Mails bei uns einliefern oder keine Mails von uns annehmen wollen/können. Bitte beachten Sie, dass dieses Verhalten ausserhalb des Einflusses von Cleanmail liegt und daher nicht gewhitelistet werden kann.

Weiterführende Informationen zum DNS-Flag-Day finden Sie unter https://dnsflagday.net/ sowie eine ausführliche journalistische Aufarbeitung bei golem.de.